Kinderspielplatz Lixfeld

Neugestaltung des Spielplatzes in der Bachstraße schreitet voran!

Im Rahmen der Erarbeitung des Dorfentwicklungskonzeptes Lixfeld im März 2009 wurden erste Überlegungen zum damaligen Bestand und zur Neugestaltung des Spielplatzes in der Bachstraße angestellt. Während einer Ortsbegehung am 25.05.2010 zum Thema „Grün- und Freiflächenmaßnahmen im Dorf“ stellten die beteiligten Vertreter des Arbeitskreises Dorfentwicklung, unser ehem . Bürgermeister Norbert Mai, Herr Daubert und Herr Laas sowie unser Dorfplaner Hartmut Kind vom Büro SP PLUS,Bad Nauheim fest, dass gerade den kleineren Kindern attraktive Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten bereitgestellt werden müssen, die mit dem damaligen Angebot nicht gegeben waren.

So entschieden sich die Beteiligten, dass der in die Jahre gekommene Spielplatz mit neuen Spielgeräten ausgestattet, einige vorhandene Spielelemente saniert und das Gelände insgesamt aufgewertet werden soll.

Gesagt – getan. Vom Büro SP PLUS wurde in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis und der Gemeinde Angelburg ein Spielplatzkonzept erarbeitet, auf dessen Grundlage die Neugestaltung durchgeführt werden sollte.

Nachdem die Förderung des Vorhabens vonseiten der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen aus Wetzlar im November 2010 vorlag wurde im Frühjahr 2011 mit der Konkretisierung der Planung begonnen.

Im Juli dieses Jahres wurde es ernst und die einzelnen Maßnahmen konnten mit dem Arbeitskreis vor Ort festgelegt, die Eigenleistung der „Mitarbeiter“ aus Lixfeld definiert und der Baubeginn terminiert werden.

Am Samstag, 13. August war es dann endlich soweit und mit den ersten Abbruch- und Aufräumarbeiten wurde auf dem Spielgelände begonnen.

Mit großem Engagement haben sich seit dem die beteiligten Lixfelder Büger für die Neugestaltung des Spielplatzes eingesetzt. 

U.a. wurde die große Kombinationsschaukel mit enormer Kraftanstrengung aufgerichtet und der Beton für die Fundamente angerührt und in die handgeschachteten Gruben verfüllt. Eine millimetergenaue Ausrichtung war für die Montage des Drehkarussells erforderlich, damit es auch waagerecht im Betonfundament platziert werden konnte.

Die Pfosten der Sandkasteneinfassung und der Balken der Wippe wurde in Handarbeit aus Holzstämmen des heimischen Forstes gesägt und bearbeitet. Die Metallmasten des neuen Sonnensegels des Sandkastens wurden ebenfalls in Eigenleistung hergestellt.

Der bestehende Kletterturm bedurfte einer Überarbeitung. Die Hängebrücke erhielt neue Trittflächen und Befestigungsketten, die Dachflächen der beiden Türme bekam eine neue Dacheindeckung. Alle Metallteile wurden überprüft, teilweise ergänzt und farblich neu angelegt. 

Ein besonderes Highlight des Spielplatzes ist die „Kletterspinne“. Dies wurde aus sehr langlebigem Robinienholz von der Firma Zimmer & Obst, Spreenhagen im Brandenburgischen hergestellt und am 11. Oktober montiert.

Ende November konnte bereits das Gelände des Spieplatzes von den Eigenleistern modelliert werden.

Die neue „Drehscheibe“ wurde noch im Dezember 2011 eingebaut.

Bürgermeister Thomas Beck, der tatkräftigt bei der Errichtung der Spielgeräte mit angefasst hatte ist wie auch Ortsvorsteher Hans-Willi Mai und Arbeitskreisvorsitzender Gerhard Hanßmann hoch erfreut über die enorme Eigenleistung und Unterstützung der beteiligten Bürger und Eltern bei der Neugestaltung des Geländes. „Das immense Bürgerengagement hat uns allen gezeigt, dass wir in Lixfeld unsere Zukunft selbst in die Hand nehmen können und uns zum Wohle der Allgemeinheit einsetzen wollen. Es hat großen Spaß gemacht gemeinsam zu planen und zu bauen und zu sehen, wie das Werk entsteht. Die freuen uns auf die vielen strahlenden Kinderaugen, wenn Sie den neuen Spielplatz wieder nutzen können.“

Text: 01.12.2011/SP PLUS – Hartmut Kind