Kontakt

Gemeinde Angelburg

Bahnhofstraße 1
35719 Angelburg
Tel.: 06464/9166-0
Fax: 06464/9166-20
E-Mail: gemeinde@angelburg.de
Internet: www.angelburg.de
 

Öffnungszeiten

  • Montag-Mittwoch
  • 08.30–12.00 Uhr | 13.30-15.00 Uhr
  • Donnerstag
  • 8.30–12:00 Uhr | 13.30-18.00 Uhr
  • Freitag
  • 8.30-12.00 Uhr

Kartierarbeiten zur HLBK 2015 inkl. Landesmonitoring

Im Jahr 2015 findet im Bereich Ihrer Gemeinde eine Pilotkartierung zur Hessischen Lebensraum- und Biotopkartierung (HLBK) statt. Dazu ist es erforderlich, dass die entsprechenden Biotopflächen von Experten aufgesucht und die Arten- und Lebensraumausstattungen erfasst werden.

Die von mir beauftragten Kartierer dürfen laut Hessischem Ausführungsgesetz zum Bundesnatur-schutzgesetz die hier einzubeziehenden Flächen im Außenbereich betreten: „Den Bediensteten der Naturschutzbehörden oder den von diesen beauftragten Personen ist, mit Ausnahme der Wohnung, Geschäftsräume und Betriebsgebäude, das Begehen oder Befahren eines Grundstü-ckes zur Wahrnehmung ihrer naturschutzrechtlichen Aufgaben zu gestatten. Die nach Satz 1 be-rechtigten Personen sollen ihr Kommen rechtzeitig in geeigneter Weise ankündigen und haben sich auf Verlangen auszuweisen“ (§ 20 HAGBNatschG vom 20.12.2010 GVBL I S. 629 – Dul-dungspflichten).

Um möglichst alle Interessierten dieses Vorhaben zur Kenntnis zu bringen, bitte ich Sie, diese An-kündigung zeitnahe und ortsüblich bekanntzumachen. Bitte verwenden Sie dazu den nachfol-genden Text (s. Anlage 1) und die beigefügte Übersichstkarte des Kartiergebietes (s. Anlage 2).

Anlage 1:

Die landesweite Hessische Lebensraum- und Biotop-Kartierung (HLBK) ist das Instrument zur Er-fassung der Lebensräume (LRT) gemäß der europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH-Richtlinie) und der gesetzlich geschützten Biotope auf hessischer Gesamtfläche im Rahmen des Landesmonitorings. Ziele dieser Erfassung sind die Datenbereitstellung zur Erfüllung der Berichts-pflicht nach Art. 17 der FFH-Richtlinie, zur Aktualisierung der bereits vorliegenden Datengrundla-gen, die Schaffung von Grundlagen für das FFH-Gebietsmanagement und das Erkennen von Ver-änderungen des Erhaltungszustands von Lebensräumen. Außerdem dient die Kartierung der flä-chenbezogenen Datenbereitstellung zu den nach dem Bundes- und dem Landesnaturschutzge-setz (§ 30 Abs. 2 BNatSchG und § 13 HAGBNatschG) geschützten Biotopen.

In diesem Rahmen findet 2015 u.a. eine Pilotkartierung in einem ausgewählten Teilbereich Ihrer Gemeinde (s. Kartiergebiete auf der Karte) statt. Zu diesem Zweck ist es erforderlich, dass Grund-stücke im Außenbereich, auf denen diese Lebensräume und Biotope vorkommen, zwischen dem 01.05.2015 und dem 01.10.2015 aufgesucht werden. Den dazu von mir beauftragten Kartierern ist laut Hessischem Ausführungsgesetz zum Bundesnaturschutzgesetz (§ 20 HAGBNatschG –Duldungspflichten-) erlaubt, diese Flächen im Außenbereich zu betreten. Die mit der Erfassung beauftragten Personen sind in die besondere Methode der Bestandserfassung eingewiesen und haben sich im Laufe der letzten Jahre besondere Spezialkenntnisse für die Kartierung und detail-lierte Kenntnisse vor Ort erworben. Sie werden bei ihrer Arbeit besonders behutsam vorgehen. Durch die Erfassung der Arten, Lebensräume und Biotope entstehen keine Einschränkungen für die Eigentümer oder Bewirtschafter der betroffenen Flächen. Die kartierten Biotope und Lebens-räume können voraussichtlich ab Frühjahr 2016 im Internet (Naturegviewer: http://natureg.hessen.de) eingesehen werden.

Beauftragt und koordiniert wird die Pilotkartierung durch Hessen-Forst FENA in Gießen (Tel.: 0641-4991-0). Falls Sie an genaueren Informationen interessiert sind, können Sie sich gerne per Email, Brief oder telefonisch an Frau Frahm-Jaudes (-267) und Herr Braun (-249) wenden.
HESSEN-FORST
Servicezentrum Forsteinrichtung und Naturschutz (FENA)
Europastraße 10 – 12
35394 Gießen
E-Mail: Naturschutzdaten@forst.hessen.de
Internet: www.hessen-forst.de

Anlage 2:

>>> hier <<<

zurück