Gebühren für die Benutzung der Kommunalen Kindertagesstätte

Die Gebührensatzungen können Sie sich im Downloadbereich herunterladen ausdrucken.

Auszug aus der Gebührensatzung:

§ 2 - Benutzungsgebühren und –entgelte

(1) Als Benutzungsgebühren- und entgelte sind zu zahlen:

  • die Betreuungsgebühren gegliedert in Basismodule, Zuschläge und Pauschalen sowie
  • die Verpflegungsentgelte.

(2) Die Benutzungsgebühr für Basismodule beträgt für das Einzelkind einer Familie

Modul ABetreuungszeit mindestens 22 und höchstens 25 Wochenstunden 110,00 €/Monat
Modul BBetreuungszeit mehr als 30 und höchstens 35 Wochenstunden 126,50 €/Monat
Modul CBetreuungszeit mehr als 40 und höchstens 45 Wochenstunden 165,00€/Monat
Modul DBetreuungszeit mehr als 50 und höchstens 55
 Wochenstunden
181,50 €/Monat

(3) Für Zusatzdienste (Früh- und Spätdienste und andere Sonderleistungen außerhalb von Basis-modulen und Gebührenpauschalen) werden je Abrechnungseinheit 0,75 € erhoben. Eine Ab-rechnungseinheit (AE) besteht aus angefangenen 30 Betreuungsminuten/Tag.

(4) Bei Inanspruchnahme der angebotenen Betreuungsleistungen werden folgende Gebührenpau-schalen erhoben:

Mittagspauschale Betreuungszeit 60 – 90 Minuten/Tag (wenn außerhalb der Basismodule) 18,00 €/Monat oder 1,80 €/Tag
Gastkindpauschale Betreuungszeit bis 5 Stunden/Tag
Betreuungszeit über 5 Stunden/Tag
6,00 €/Tag
12,00 €/Tag
Ferienpauschale Betreuungstag im Ferienkindergarten
(Angebot mit zusätzlichem Personalaufwand)
 12,00 €/Tag

(5) Auf die Gebühren nach den Absätzen 2, 3 und 4 werden die folgenden Zuschläge erhoben:

U3-ZuschlagBetreuung eines unterdreijährigen Kindes auf einem U3-Platz in Gruppen mit erweiterter Altersmischung25 %
KrippenzuschlagBetreuung eines Kindes in einer Krippengruppe 50 %

(6) Besuchen mehrere Kinder aus einer Familie gleichzeitig eine im Bedarfsplan der Gemeinde enthaltene Kindertageseinrichtung, dann ermäßigen sich die Benutzungsgebühren nach den Absätzen 2, 3 und 4 für das zweite Kind auf 50 % und für das dritte Kind auf 25 %; jedes wei-tere Kind ist gebührenfrei.

(7) Ein Betreuungsplatz in den Modulen C und D kann auf zwei Kinder aufgeteilt werden, wenn die Kinder (abgesehen von einer gruppenübergreifenden Mittagsbetreuung im Rahmen der genehmigten Betreuungsplatzkapazität) nicht gleichzeitig betreut werden. Die Gebühr beträgt für jedes Kind 62,5 % der Basisgebühr. Kinder im Betreuungsmodul H gelten gegebenenfalls als halber Platz in den Modulen C und D; die Gebühr nach Modul H wird nicht beaufschlagt.

(8) Für die für Speisen, Lebensmittel und Milchgetränke anfallenden Kosten sind für jeden Tag der angemeldeten Teilnahme des Kindes seitens der Personensorge-/ Erziehungsberechtigten die Auslagen zu erstatten.

(9) Soweit das Land Hessen Zuweisungen für die Freistellung von Benutzungsgebühren für die Benutzung von Kindertageseinrichtungen gewährt, erhebt die Gemeinde keine Gebühren nach dieser Satzung. Dies gilt für die letzten 12 Monate vor der Einschulung für eine tägliche Betreuungszeit bis zu 5 Stunden (Modul A) und mindestens 5 Stunden (Module B, C und D). Personensorge-/ Erziehungsberechtigten, deren Kinder vorzeitig eingeschult werden, sind die gezahlten Benutzungsgebühren zu erstatten. Personensorge- /Erziehungsberechtigte, deren Kinder von der Einschulung zurückgestellt werden und denen bereits Gebührenbefreiung ge-währt wurde, sind bezüglich der weiteren Betreuung wieder gebührenpflichtig.